> Zurück

Bittere Niederlage gegen Kärnten besiegelt Abstieg von Pressbaum in 2. Liga

23.04.2017

 Die Pressbaumer Mannschaft reiste schon am Freitag zuversichtlich nach Klagenfurt um im letzten Spiel des Mittleren Playoff gegen den ASKÖ Kelag Kärnten den Verbleib in der 1. Bundesliga zu fixieren. Ein Unentschieden hätte den Pressbaumer für den Erfolg schon gereicht. Aber leider erwischten die meisten Spieler einen rabenschwarzen Tag. 

Das Spiel begann wieder denkbar schlecht und mit viel Glück auf Seiten der Kärntner in den Doppelspielen. Ralph Bittenauer und Stefan Ratheyser mussten sich im dritten Satz trotz Matchball auf ihrer Seite mit 22:20 dem Duo Birker/Drexler geschlagen geben. Leon Seiwald und Jakob Sorger blieben im Spiel gegen Kisyov/Kreulitsch deutlich unter den Erwartungen und verloren in 2 Sätzen. Ebenso unglücklich ging das Damendoppel von Nina Sorger und Ema Cizelj gegen Ertl/Spasova in zwei Sätzen verloren, womit Pressbaum wie schon gegen Feldkirch mit 0:3 mit dem Rücken zur Wand stand. Nach den beiden ersten Einzeln konnte Pressbaum dann auf 2:3 verkürzen und noch einmal Hoffnung schöpfen, da Leon ohne Probleme gegen Kisyov siegreich blieb und Ema in einem sehr spannenden Spiel Jenny Ertl in drei Sätzen besiegen konnte. Leider ging aber das zweite Herreneinzel von Bedrich gegen Martin Cerkovnik nach drei sehr engen Sätzen verloren und somit schwand die Chance auf das notwendige Unentschieden. Das dritte Herreneinzel von Ralph gegen Philipp Drexler brachte dann die Entscheidung für Kärnten, da Ralph nach gutem Spiel dennoch in 2 Sätzen unterlegen blieb. Jakob Sorger und Antonia Meinke spielten im abschließenden Mixed gegen Birker/Spasova noch einen guten ersten Satz, aber gaben den zweiten Satz dann nahezu kampflos ab, nachdem das Spiel schon entschieden war.

Die Enttäuschung war groß, aber die Mannschaft wird in der kommenden Saison wieder alles geben um den direkten Wiederaufstieg zurück in die 1. Bundesliga zu schaffen.

Unser Dank gilt hiermit nochmals allen die uns in der vergangenen Saison unterstützt haben!