Willkomen beim ASV Pressbaum-Badminton

,

Gelungener Auftaktsieg gegen Wolfurt mit 6:2

Am letzten Wochenende machte sich die Mannschaft des ASV Pressbaum wieder auf die lange Reise nach Vorarlberg, um im ersten Spiel der Saison 2022/23 der 1. Bundesliga auf den UBSC Wolfurt zu treffen. Beide Mannschaften konnten in bester Besetzung antreten, womit durchaus mit einem spannenden Spiel zu rechnen war. Bei den Pressbaumern war man natürlich auf den ersten Auftritt der Neuzugänge Alzbeta Basova (Tschechien) und Pawel Smilowski (Polen) gespannt, während bei Wolfurt die Augen auf die neue 1er Dame Kate Ludik (Mauritius) gerichtet waren.

Mannschaftsführer Adi Pratama wählte Pawel Smilowski als Partner fürs 1. Herrendoppel, im 2. Herrendoppel ließ er Iskandar Zulkarnain und Philipp Drexler auflaufen. Auf Wolfurter Seite standen im 1. HD Philip Birker und Kilian Meusburger bereit, das 2. HD bestritten Rene Nichterwitz und Andraz Krapez. Adi und Pawel hatten noch einige Anlaufschwierigkeiten in ihrem ersten gemeinsamen Spiel und mussten sogar einem Satzpunkt für die Wolfurter abwehren, aber nach 2 spannenden Sätzen mit 22:20/ 21:18 sicherten sie den Pressbaumern den ersten Punkt. Im zweiten Herrendoppel blieb die Spannung etwas aus, da Iskandar und Philipp das Spiel zu jedem Zeitpunkt beherrschten und ganz klar in 2 Sätzen (21:11, 21:7) die 2:0 Führung für Pressbaum erspielten. Das neu zusammengestellte Damendoppel von Alzbeta Basova und Carina Meinke brachte dann wieder Spannung aufs Feld. Den ersten Satz dominierten die Wolfurterinnen Kate Ludik und Lena Kremmel mit 21:12, bevor Carina und Alzbeta ebenso überzeugend Satz 2 mit 21:14 für sich entscheiden konnten. Leider brachten dann ein paar leichte Fehler die Entscheidung im dritten Satz für Wolfurt (21:17) und den Anschluss Punkt zum 2:1.

Für die ersten zwei Herreneinzel standen sich Iskandar Zulkarnain und Andraz Krapez, sowie Adi Pratama und Kilian Meusburger gegenüber. Zu Beginn des ersten Satzes konnte Andraz Krapez noch mithalten, doch dann wurde schnell klar, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Mit dem gleichen Resultat wie schon im Doppel (21:11, 21:7) ließ Iskandar der Wolfurter Nr. 1 nicht den Hauch einer Chance und erhöhte für Pressbaum auf 3:1. Adi Pratama begann das 2. Herreneinzel dagegen sehr vorsichtig, hatte er sich doch im Vorjahr an gleicher Stelle seine Fußverletzung zugezogen. Somit konnte Kilian Meusburger doch eher überraschend Satz 1 mit 21:18 für sich entscheiden. Doch seine Freude sollte nicht lange währen. Nun drehte Adi das Spiel und siegte in 2 schnellen Sätzen deutlich mit 21:6 und 21:11 und erhöhte den Vorsprung der Pressbaumer damit auf 4:1. Das anschließende Dameneinzel bestritten Carina Meinke und Kate Ludik, die 4-fache Afrikameisterin, die nach einer 2-jährigen Dopingsperre wieder an Wettbewerben teilnehmen durfte. Nachdem Carina sich in den letzten Jahren vorwiegend aufs Doppel fokussiert hatte, waren die Erwartungen entsprechend gering. Trotz 2-Satzniederlage (21:11, 21:11) zeigte Carina eine beherzte Leistung und konnte die favorisierte Gegnerin einige Male überraschen. Somit stand es nur mehr 4:2 für Pressbaum. Es blieb also Jan Janostik im 3. Herreneinzel vorbehalten den 5. Punkt zum Sieg zu holen. Ihm stand der Routinier Rene Nichterwitz gegenüber, der um jeden Punkt kämpfte. Aber Jan behielt die Oberhand und siegte verdient in 2 Sätzen mit 21:18, 21:17 und besiegelte mit dem 5:2 somit vorzeitig den Pressbaumer Sieg.

Im letzten Spiel, dem Mixed standen dann für Pressbaum die beiden Neuzugänge Pawel Smilowski und Alzbeta Basova gemeinsam auf dem Platz. Auf Wolfurter Seite standen ihnen Nationalspieler Philip Birker und Lena Kremmel gegenüber. Im ersten Satz starteten die Pressbaumer furios und gingen gleich deutlich in Führung, bevor die Wolfurter besser ins Spiel fanden und wieder herankamen. Aber der erste Satz ging dann dennoch mit 21:18 an Pawel und Alzbeta. Satz 2 war dann eine klare Angelegenheit für die Beiden, so dass sie mit 21:10 einen weiteren Punkt für Pressbaum zum 6:2 Endstand beitrugen.

Die Reise nach Wolfurt war also ein gelungener Start in die neue Badminton-Saison für die Pressbaumer Mannschaft. In den beiden anderen Spielen der 1. Bundesliga konnte der ASKÖ Traun Badminton Mödling mit 7:1 besiegen und so nicht nur die Tabellenführung einnehmen, sondern auch seine Favoritenrolle für den Meistertitel unterstreichen. Auch der regierende Meister BSC 70 Linz begann die Saison mit einem 6:2 Sieg gegen den WBH Wien erfolgreich, mit dem erklärten Ziel den Meistertitel verteidigen zu wollen. Der 2. Spieltag der 1. Bundesliga wird am 5. November 2022 ausgetragen, und der ASV Pressbaum empfängt um 15:00 Uhr den ASKÖ Traun zum Spitzenspiel in der Sporthalle des Sacre Coeur in Pressbaum. Wir hoffen auf viele Zuschauer, die unser Team unterstützen werden und sich diese hochklassige Begegnung nicht entgehen lassen werden.

 

 Weitere Bilder gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/uENczwk8iXiay7QX8