> Zurück

ASV Pressbaum verliert 2-mal im Golden Set und wird Vizemeister

26.04.2021

  Die Finalserie um den Österreichischen Mannschaftsmeistertitel in der 1. Bundesliga war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Zwei absolut gleichwertige Teams lieferten sich drei Begegnungen in denen jeweils wenige Punkte die Entscheidung brachten. Nach der 5:3 Heimspiel Niederlage gewann am Ende das Team des ASKÖ Traun mit dem notwendigen Glück zweimal im Golden Set die Rückspiele in Pressbaum holte sich damit den 15. Titel. Das Team des ASV Pressbaum musste für die Finalspiele 2 und 3 in Pressbaum auf ihre Nummer 1 Marija Sudimac verzichten, da sie noch kurzfristig zur Europameisterschaft nominiert wurde. Dadurch waren die Chancen auf die Titelverteidigung natürlich etwas gesunken, aber die Mannschaft ging trotzdem sehr selbstbewusst in das 2. Finalspiel. Und dieses zweite Finalspiel war eines für die Geschichtsbücher!

 

 Adi Pratama spielte im 1. Herrendoppel mit Peyo Boychinov gegen die Trauner Koch / Filimon. Den ersten Satz entschieden sie mit 21:17 für sich, aber Satz 2 und 3 gingen knapp an die Trauner, womit der erste erhoffte Punkt verloren war. Im Damendoppel lief es genau umgekehrt. Carina Meinke und Emily Wu fanden im ersten Satz gegen Constantinescu / Ertl gar nicht ins Spiel und standen somit schon im zweiten Spiel unter Druck. Aber bravourös sicherten sie sich die Sätze 2 und 3 mit 21:16 / 21:17 und glichen die Partie auf 1:1 aus.

 Ähnlich eng ging es dann im 1. Herreneinzel weiter. Adi Pratama musste den ersten Satz gegen Wolfgang Gnedt abgeben und sorgte damit für Hochspannung. Aber mit seinem außergewöhnlichen Können ließ er sich nicht beirren und drehte die Partie. Sicher beherrschte er seinen Nationalkader Schützling in den weiteren Sätzen mit 21:17 und 21:11 und sicherte Pressbaum damit den zweiten Punkt zum 2:1. Da Marija Sudimac nicht zur Verfügung stand, trat die junge Emily Wu im Dameneinzel gegen die Traunerin Jenny Ertl an. Der erste Satz ging mit 21:17 an Traun, aber Emily kämpfte sich zurück und entschied den zweiten Satz mit 21:19 für sich. Im dritten Satz sollte das Spiel erst in der Verlängerung entschieden werden und Emily unterlag äußerst unglücklich mit 21:23. Somit glich Traun zum 2.2 aus. Für das Mixed waren die Trauner klar favorisiert, aber Pawel Pietryja und Carina Meinke konnten die Paarung Koch / Constantinescu mit einem couragierten Spiel stark fordern. Nur äußerst knapp mussten sie sich mit 19:21, 19:21 geschlagen geben und Traun konnte mit 3:2 in Führung gehen.

 Die weiteren Herreneinzel wurden dann parallel ausgetragen. Peyo Boychinov spielte für Pressbaum gegen den im 2. Herreneinzel ungeschlagenen Collins-Valentine Filimon und Jan Janostik gegen den Trauner Kai Niederhuber. Und auch diese Partien sollten erst in 3 Sätzen entschieden werden. Peyo konnte leider nur Satz 2 knapp mit 23:21 für sich entscheiden, musste aber die Übermacht des Gegners anerkennen und unterlag entsprechend. Jan dagegen demonstrierte in Satz abermals seine Stärke und fertigte den Trauner im ersten Satz mi 21:7 ab. Doch dann kippte das Spiel überraschenderweise und Jan verlor Satz 2 mit 14:21. Doch auch diesmal war Verlass auf Jan, der den umkämpften dritten Satz mit 21:17 gewann. Vor dem letzten Spiel, dem 2. Herrendoppel stand es also 4:3 für Traun. Pawel Pietryja und Philipp Drexler hatten es dann in der Hand gegen die Trauner Paarung Gnedt / Niederhuber den Ausgleich zu schaffen und eine Entscheidung im Golden Set herbeizuführen. Und sie strapazierten die Nerven des Publikums bis aufs Äußerste! In Satz 1 spielten sie sehr stark und holten sich mit 21:18 verdient die Führung. Aber die Trauner konterten in Satz 2 und glichen mit 21:17 wieder aus. Im dritten Satz war die Spannung kaum zu ertragen. Erst nach der Verlängerung gingen Pawel und Philipp mit 23:21 als Sieger vom Platz und sorgten für den 4:4 Endstand. Das Spiel musste also im Golden Set entschieden werden und die Mannschaften wählten nach jeweiligem Streichen zweier Bewerbe das Dameneinzel dafür aus. Die Verantwortung lag also bei Emily Wu für Pressbaum und Florentina Constantinescu für Traun. Zum Seitenwechsel lag Emily schon deutlich mit 11:6 in Front und wir konnten auf den Sieg hoffen, aber die Traunerin sollte in der zweiten Hälfte ihre ganze Erfahrung ausspielen. Nach dem Abwehren von drei Matchbälle gelang es ihr den ersten Matchball für sich zu entscheiden und erzwang mit 24:22 das 3. Finalspiel. Nach dem 5 ½ Stunden Krimi am Samstag galt es für das 3. Finalspiel wieder alle Kräfte zu mobilisieren und die Entscheidung herbeizuführen.

 Am Sonntag sollte die Entscheidung schneller fallen, aber wieder musste der Golden Set gespielt werden. Das 1. Herrendoppel spielte Adi Pratama diesmal mit Pawel Pietryja, während Traun unverändert antrat. Während der 1. Satz hart umkämpft war, konnten Koch / Filimon den zweiten Satz dann deutlich gewinnen und wieder für die 1:0 Führung sorgen. Im Damendoppel traten Carina Meinke und Emily Wu diesmal gegen Florentina Constantinescu und Conni Ertl an. Leider erwischten die Traunerinnen den besseren Start und entschieden Satz 1 mit 21:15 für sich. Aber Emily und Carina zeigten im zweiten Satz wieder ihr Können und glichen schnell mit 21:9 aus. Im dritten Satz war dann aber die Fehlerquote der jungen Pressbaumerinnen etwas zu hoch und somit konnten die Trauner mit 21:14 gewinnen und schon mit 2:0 in Führung gehen. Somit musste Pressbaum in den Einzelspielen punkten! Als erstes trat Adi Pratama wieder gegen Wolfgang Gnedt an. Diesmal musste Adi nicht so sehr kämpfen, sondern konnte in 2 Sätzen mit 21:10 und 23:21 den ersten Punkt für Pressbaum holen. Im Dameneinzel lief es dann auch viel besser für Pressbaum. Emily Wu konnte die Traunerin Jenny Ertl über das ganze Spiel kontrollieren und sicherte mit einem glatten 2-Satz sieg (21:17, 21:18) den zweiten Punkt zum 2:2 Ausgleich für Pressbaum. Dagegen dominierten das Mixed dann wieder die Trauner. Pawel Pietryja und Carina Meinke konnten Koch / Constantinescu in keiner Phase gefährden und unterlagen so in 2 Sätzen. 3:2 für Traun. Und auch die beiden weiteren Herreneinzel sollten diesmal in 2 Sätzen entschieden werden. Während Peyo Boychinov diesmal klar vom Trauner Collins Filimon dominiert wurde, zeigte Jan eine starke Leistung und wies Kai Niederhuber mit 21:13, 21:13 deutlich die Grenzen auf. Vor dem letzten Spiel stand es also wieder 4:3 für Traun und die Spannung blieb wie am Vortag auch beim 2. Herrendoppel aufrecht. Peyo Boychinov und Philipp Drexler waren es dann die nach einem starken Auftritt in 2 Sätzen mit 21:19 und 21:15 gegen Gnedt / Niederhuber den Ausgleich zum 4:4 herstellten und abermals den Golden Set erzwangen. Diesmal fiel die Wahl das Spiel im Golden Set zu entscheiden auf das Mixed. Für Pressbaum traten Adi Pratama und Emily Wu aufs Spielfeld, Traun schickte Collins Filimon und Florentina Constantinescu ins Spiel. Die beiden Trauner konnten fast über das ganze Spiel eine leichte Führung behaupten und Adi und Emily mussten sich am Ende daher mit 16:21 geschlagen geben.  

 „Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir in den entscheidenden Phasen der beiden Finalspiele nicht die gesamte Mannschaft und das notwendige Glück hatten die Meisterschaft für uns zu entscheiden. Aber wir haben am Wochenende zwei Finalspiele gesehen, die man sich spannender und mitreißender nicht vorstellen kann. Beide Mannschaften haben alles gegeben und beide Mannschaften hätten sich den Titel verdient. Die Pressbaumer gratulieren aber den Traunern zum 15. Meistertitel.“     

Weitere Bilder gibt es hier:

 2. Finale https://photos.app.goo.gl/555RiEWpLMvAiY9H8

 3. Finale https://photos.app.goo.gl/8wuHgo2TtwSbnhLJ9

 

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und zu verbessern. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz