> Zurück

ASV Pressbaum schlägt den Aufstiegskonkurrenten Wr. Neustadt 7:1

18.02.2018

 Der ASV Pressbaum-Badminton empfing am Sonntag den unmittelbaren Konkurrenten zum Aufstieg in die 1. Bundesliga, Moving Wr. Neustadt, in der Sporthalle des Sacre Coeur. Zum Spitzenspiel – Erster gegen Zweiten – konnten die Pressbaumer in voller Besetzung antreten und wollten nach dem Unentschieden im Hinspiel daheim die Punkte sichern und so den nächsten Schritt zum Wiederaufstieg machen.

 In den beiden Herrendoppeln traten Adi Pratama mit Philip Birker gegen Uglesic/Schaller und Vilson Vattanirappel mit Philip Katsaros gegen Stoisser/Hofmann an. Während Adi und Philip im ersten Satz in die Verlängerung gehen mussten, konnte der zweite Satz klar mit 21:14 gewonnen werden. Vilson und Philip hatten im parallel ausgetragenen Spiel keine Probleme mit einem 2-Satzsieg das 2:0 für Pressbaum zu erzielen. Anschließend wurde das Damendoppel ausgetragen. Nach den erfolgreichen Spielen in der Doppelrunde standen den Schwestern Antonia und Carina Meinke die zwei Legionäre Galenic/Polc gegenüber. In einem spannenden Spiel hatten die Wr. Neustädter das Quentchen Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 21:19, 24:22 und verkürzten somit auf 2:1. Aber dabei sollte es dann auch bleiben. Adi Pratama dominierte im 1. Herreneinzel von Beginn an sein Spiel gegen Josip Uglesic und gewann sicher in 2 Sätzen. Im 2. Herrendoppel gelang Vilson Vattanirappel die Revanche gegen Rüdiger Gnedt überraschend deutlich in zwei Sätzen mit 21:17, 21:8 und er holte somit den 4. Punkt für Pressbaum. Somit konnte die Vorentscheidung schon im Dameneinzel fallen. Ema Cizelj trat gegen Katarina Galenic an und konnte im ersten Satz nicht zu ihrem Spiel finden, der daher mit 13:21 verloren ging. Durch eine deutliche Steigerung  drehte sie das Spiel aber und konnte Sätze 2 und 3 klar für sich entscheiden und den Spielstand auf 5:1 erhöhen. Das dritte Herreneinzel wurde dann von Stefan Ratheyser gespielt, der auf Markus Schaller traf. In einem sehr knappen Spiel gewann Stefan den ersten Satz, während Markus Schaller Satz 2 für sich entschied. Im dritten Satz hatte aber wieder Stefan die Oberhand und konnte somit den 6. Punkt für Pressbaum erspielen. Das Mixed wurde wieder von Nina und Jakob Sorger bestritten, die gegen Gnedt/Polc antreten mussten. Die Geschwister Nina und Jakob konnten in beiden Sätzen eine knappe Führung behaupten und somit den Endstand von 7:1 für Pressbaum herstellen.

 Mit dem Sieg gegen den Tabellenzweiten genügt dem ASV Pressbaum nun ein Sieg aus den letzten beiden Spielen um den Meistertitel in der 2. Bundesliga zu sichern. Die 3 Play-off Spiele zum Aufstieg in die 1. Bundesliga werden alle im April ausgetragen und wir hoffen, dass uns wieder viele Fans unterstützen werden.

 Hier gibt es Bilder vom Spiel: https://photos.app.goo.gl/kepxRnONRpQxVJOh2