> Zurück

Wir trauern um Antonia und Chee Tean

MEINKE Andreas 07.10.2018

 Nachdem am Freitag, den 28. September, Chee Tean Tan beim tragischen Autounfall südlich von Brünn gestorben ist, erlag nun auch Antonia ihren schweren Verletzungen und folgte ihrem Freund. Antonia befand sich seit dem Unfall in intensivmedizinischer Behandlung in der Universitätsklinik in Brünn, aber die Ärzte konnten trotz intensiver Bemühungen das schwere Schicksal nicht abwenden. Antonia schlief für immer am Samstagabend ein.

 Antonia und Chee Tean hatten im Sommer noch einen gemeinsamen Monat in Malaysien verbracht. Danach kam Chee Tean mit Antonia nach Österreich, um hier Deutsch zu lernen und zu studieren. Die Beiden hatten große Pläne. Sie wollten in der neuen Saison mit der Pressbaumer Bundesliga-Mannschaft um den Meistertitel mitspielen, aber auch bei internationalen Turnieren im Mixed bis an die Weltspitze heranrücken. Bei ihrem erst sechsten und letzten gemeinsamen Spiel in Brünn bei den Li-Ning Czech Open, unterlagen sie nur knapp einem an Weltranglistenplatz 86 rangierenden kanadischen Mixeddoppel! Auch das Kindertraining in der Volksschule Pressbaum wollten die Beiden gemeinsam abhalten, um „ihren“ Kindern das Badmintonspiel nähen zu bringen.

 Mit Antonia haben wir einen Menschen verloren, der immer bereit war anderen zu helfen, immer gut gelaunt war und vor Lebensfreude immer gestrahlt hat.

 Wir trauern zutiefst um den Verlust unserer Tochter, Schwester und Freundin! Sie wird immer einen festen Platz in unserem Herzen haben!