> Zurück

Emily und Melanie gewinnen Gold bei ÖM der Schüler

19.11.2017

 Bei den am 18. und 19. November 2017 ausgetragenen Österreichischen Meisterschaften der Schüler (U13 und U15) im Badminton war der ASV Pressbaum durch die drei U13 Athleten Carmen Reznicek, Benjamin und Jonas Miltner und die beiden U15 Sportlerinnen Emily Wu und Melanie Pohanka vertreten. Betreut wurden unsere SpielerInnen von Kenny Wu und Vladimir Vangelov.

  Am Samstag nach der Eröffnung startete das Turnier mit dem Mixed Doppel. Carmen und Jonas traten gemeinsam in der U13 an und konnten die erste Runde gegen 2 jüngere Kärntner sicher gewinnen. Im Viertelfinale trafen die Beiden auf die an ¾ gesetzten Ohlsdorfer und zogen nach einem Dreisatzsieg ins Halbfinale ein. Auch wenn Carmen und Jonas leider gegen die zwei Wiener Cheng/Schindler unterlegen waren, so holten sie doch die erste ÖM Medaille für unseren jungen Nachwuchs. Im U15 Bewerb waren Melanie und ihr Mödlinger Partner Christian Tomic an 1 gesetzt und zogen ohne große Mühe ins Viertelfinale ein. Leider schlichen sich im Spiel gegen Niederhuber/Mairhofer zu viele Eigenfehler ein und so mussten sich die Beiden frühzeitig aus dem Bewerb verabschieden. Emily schaffte es mit Partner Jannik Auberger (Traun) nach zwei klaren Siegen bis ins Halbfinale.  Dort standen Emily und Jannik die Turnier Favoriten Jöhanna Höfle und Michael Tomic gegenüber. Emily und Jannik starteten etwas nervös und verloren schnell den ersten Satz mit 10:21 durch viele Eigenfehler. Nach dem Seitenwechsel setzen die Beiden die taktischen Anweisungen sehr gut um, kamen besser ins Spiel und wurden immer sicherer, weshalb sie den 2. Satz mit 21:14 gewinnen konnten. Im dritten Satz konnten sie an ihr gutes Spiel anschließen und eine 16:11 herausarbeiten, aber mit dem Sieg schon vor Augen wollten die Beiden auf einmal zu viel. Hintereinander verloren sie 6 Punkte durch leichte Fehler und trotz gutem Kampf mussten sie am Ende leider den Satz mit 19:21 abgeben.

 Ab Mittag starteten dann die Einzel Bewerbe. Die beiden U15 Mädels Emily und Melanie gewannen locker ihre ersten beiden Spiele und zogen somit beide ins Halbfinale ein. Dort warteten wie erwartet die beiden ebenfalls gesetzten Spielerinnen aus Wolfurt. In der U13 schaffte es Benjamin leider nicht richtig ins Spiel zu finden und scheidet daher schon nach dem ersten Match aus. Jonas konnte die Trainingsinhalt sehr gut umsetzten und die ersten beiden Runden gewinnen. Somit stand sein Einzug ins Halbfinale fest. Carmen gewann die erste Runde auch ohne Mühe, traf aber dann auf die an 2 gesetzte Grazerin Lena Krug. Zwar konnte Carmen im ersten Satz noch gut mithalten, aber der 2. Satz ging doch klar verloren.

 In den anschließenden Doppelbewerben trafen die Miltner Brüder nach einem Freilos wieder auf zwei jüngere Kärntner und gewannen ohne Mühe, womit die Halbfinalteilnahme gesichert war. Carmen und Hanna Gillesberger aus Ohlsdorf verloren nach einem hart umkämpften Spiel knapp in drei Sätzen gegen 2 Öberösterreicherinnen und verpassten damit den Einzug ins Halbfinale. Emily und Melanie kamen wie erwartet mühelos ins Halbfinale gegen zwei Mädels aus Traun.

 Somit stand schon nach dem ersten Spieltag bei den Österreichischen Meisterschaften fest, alle PressbaumerInnen mit mindestens 1 Medaille wieder den Heimweg antreten werden.

 Am Sonntag begannen die Spiele dann mit dem U13 Doppel Halbfinale. Jonas und Benjamin spielten sehr tapfer gegen die an 1 gesetzten Wiener Cheng/ Jaszczynski, aber am Ende fehlte leider noch ein bisschen  und sie verloren knapp in drei Sätzen.

 Im U15 Damendoppel lassen Emily und Melanie im Halbfinale nichts anbrennen. Gegen zwei jüngere Vorarlbergerinnen gehen sie nach 2 gewonnenen Sätzen als Sieger vom Feld und ziehen somit ins Finale ein. Dort kam es wie schon bei der U13 ÖM vor zwei Jahren gegen die stetigen Rivalinnen aus Vorarlberg Anna Schneider und Johanna Höfle. Emily und Melanie begannen den ersten Satz etwas übermotiviert und kamen erst zur Pause langsam ins Spiel, verloren aber dennoch mit 17:21. Im zweiten Satz spielten die Beiden aber immer sicherer und mit tollem Einsatz und entschieden Satz 2 mit 21:17 für sich. Im dritten Satz waren Melanie und Emily dann voll auf Sieg fokussiert und gewannen klar mit 21:10. Somit konnten die Beiden zum ersten Mal seit der U13 ÖM Final Niederlage vor zwei Jahren als Sieger über die Wolfurterinnen vom Platz gehen.

 In darauf folgenden Einzelspielen musste Jonas gegen den an 1 gesetzten Nicolussi aus Wolfurt antreten und konnte sich trotz Niederlage nach beherztem Spiel über eine Bronzemedaille freuen. In der U15 startete Melanie gegen Johanna Höfle und Emily gegen Anna Schneider genau wie vor 2 Jahren bei der U13 ÖM. Emily konnte ihre Leistung von den letzten Turnieren nochmals steigern und mit einem souveränen 2-Satz Sieg ins Finale einziehen. Melanie startete auch sehr gut ins Spiel und führte im ersten Satz bis zum Stand von 20:18. Nach einer Diskussion über den ersten Satzball verlor Melanie leider komplett den Faden und somit Satz 1 mit 20:22. Im zweiten Satz konnte Melanie dann leider nicht mehr ihr ansonsten starkes Spiel umsetzen und verlor am Ende etwas überraschend im Halbfinale. Somit musste Emily im Finale gegen Johanna Höfle antreten. Emily spielte das gesamte Match zwar sehr verhalten ohne viele Angriffe, dafür aber umso sicherer. Nach 34 Minuten Spielzeit war dann die nächste Revanche geglückt und Emily freute sich über Österreichischen Meistertitel in der U15.

Somit konnten unsere Jüngsten am Ende 10 Medaillen gewinnen, davon drei in Gold! Unser Dank gilt auch unseren Betreuern Kenny und Vladimir!